was ist viip?

#Vielfalt #Identität #Integration #Plus


VIIP ist ein Jugendbildungsprojekt der Stadt Michelstadt. Junge Menschen zwischen 12 und 27+ Jahren, die in Michelstadt leben oder in der Stadt zur Schule gehen, können daran teilnehmen. VIIP fördert den sozialen und interkulturellen Zusammenhalt. Respekt und Wertschätzung sind uns wichtig. Das Projekt findet in Kooperation mit den weiterführenden Schulen in Michelstadt statt.

 

Identität, Vielfalt in Deutschland, Alltag, Familie, Eigeninitiative und Engagement sind die Schwerpunktthemen. Menschen mit unterschiedlicher Herkunft können sich begegnen. Interkulturelle Zusammenarbeit und soziale Integration sowie ein friedliches Zusammenleben stehen im Vordergrund. 

 

VIIP ist ein innovatives Jugendprojekt der Stadt Michelstadt und wird von dem Landesprogramm WIR des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.


#Tag der Vielfalt

Der Tag der Vielfalt findet in Kooperation mit dem beruflichen Schulzentrum in Michelstadt statt. Es nehmen Jugendliche und junge Erwachsene teil. Die Projektidee wird partizipativ von den Teilnehmenden erarbeiten.

Das Angebot stärkt die Identität der Jugendlichen und eine respektvolle Sensibilität im Umgang mit anderen Kulturen. Die Teilnehmenden dienen als Multiplikatoren für andere Jugendliche in ihrem sozialen Umfeld. In Kleingruppen werden Tänze, ein Medienraum, eine interkulturelle Küche und ein interaktives Museum entwickelt. Der Ausbau und Einsatz der vorhandenen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt. Die Projektzeit von ca. einem Jahr endet mit der Präsentation am Tag der Vielfalt am 23. Mai 2019 und wird aktiv von weitern Klassen der Berufsschule und der benachbarten Schulen besucht.


#Medienprojekt

VIIP Medienprojekte werden an der Theodor-Litt-Schule und am Beruflichen Schulzentrum in Michelstadt durchgeführt. Aktive Medienarbeit bedeutet Inhalte und Themen gemeinsam medial zu bearbeiten und sich über kreative Prozesse zu begegnen. Das Ziel, einen Perspektivenwechsel einnehmen, sich selbst in eine andere Person hineinversetzen, die Welt von einem anderen oder neuen Stadtpunkt zu betrachten, wird erreicht durch Teamarbeit und kreative Wege in der Kommunikation.  

Es werden klassenübergreifend Video-, Audio- oder Foto-projekte zu den Themenschwerpunkten erstellt. Die aktive Medienarbeiter fördert die Sozial-, Kulturelle- und die Medienkompetenz der Teilnehmenden.


#Projekttage

An Projekttagen werden außerschulische Lernorte aufgesucht und klassenübergreifend an Aktionen und Ausflügen teilgenommen. Der Besuch der Schulkinowochen in  Hessen  und das  Schloss Freudenberg in Wiesbaden standen hier exemplarisch auf der Tagesordnung. In den gemeinsamen Aktionstagen werden die Beziehungen unter den Teilnehmenden gestärkt und die wechselseitige Akzeptanz verbessert. Die Chancengleichheit und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben werden erhöht.  


#VIIP Loung

Am 25. September 2019 werden die Projektergebnisse in der "VIIP LOUNGE" am Tag der offenen Tür im Stadthaus in Michelstadt ausgestellt. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Bildungseinrichtungen in der Stadt sind zu dem Fest während der interkulturelle Woche eingeladen. Wir wollen das Eigenengagement und die Selbstverantwortung in einer modernen Gesellschaft fördern. Selbstbewusste und motivierte Menschen können eine Gesellschaft von Morgen mitgestalten.

Teilnehmende aus dem VIIP-Projekt präsentieren am Vielfats- und Integrationsworkshop der Stadt Michelstadt das Projekt VIIP. Sie nehmen an einem Interview teil und berichten in Form eines selbstgedrehten Videoclips über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der gemeinsamen Projektzeit. Sie nehmen aktiv an dem Prozesse zur Entwicklung einer Vielfaltsstrategie für die Stadt Michelstadt teil. 


#mobiles Lernlabor

Im Rahmen des Jugendbildungsprojekts VIIP wird das mobile Lernlabor „Mensch, du hast Recht(e)! der Bildungsstätte Anne Frank gebucht. Die Ausstellung ist in der Odenwaldhalle in Michelstadt für die Schulkassen der weiterführenden Schulen der Stadt geöffnet. Die interaktive Wanderausstellung beschäftigt sich mit den Themen Menschenrechte, Demokratie, Diskriminierung und Normalität. Es werden Jugendliche des Gymnasium Michelstadt, der Theodor-Litt-Schule und dem Beruflichen Schulzentrum Odenwaldkreis als Multiplikatoren- *innen ausgebildet und werden mit der Ausstellung betraut. Sie bekommen Anleitung selbstständig die Besucherklassen durch die Ausstellung zuführen. Das Mobile Lernlabor ist an der Lebenswelt der Jugendlichen orientiert und regt eine Auseinandersetzung mit Alltagssituationen und –wissen an. Diskriminierung wird vorgebeugt, Vorurteile abgebaut und die Verbesserung der wechselseitigen Akzeptanz gefördert. Die aktive Teilnahme an einer offenen und demokratischen Gesellschaft wird bei den Jugendlichen gestärkt.


ANSPRECHPARTNERIN

Maria Becker

Jugendbildungskoordinatorin

 

Stadthaus, Frankfurter Str.3

64720 Michelstadt

Telefon: 06061/74-158

 

becker@michelstadt.de